Kultur, 04.02.2017

Schauspieler lesen aus Tagebüchern vor

Im Sojus 7 gibt es einen authentischen Einblick in das Teenager-Leben der 80er Jahre.

 

Zeitreise

Ein fremder Blick ins eigene Tagebuch ist für die meisten Jugendlichen eine furchtbare Vorstellung. Anna-Sophia Lumpe, Milena Karas und Thomas Küchler wagen es trotzdem. Die drei Schauspieler lesen am heutigen Samstag, den 4. Februar, ab 20 Uhr aus Tagebuchtexten, die von 12- bis 18-Jährigen verfasst wurden. Dabei nehmen die Sprecher das Publikum im Sojus 7 mit auf eine Zeitreise in die 80er Jahre – die Besitzer der Tagebücher sind heute also längst erwachsen.

Eintritt frei

Zwischen Walkmen, Flutschfinger und schnurgebundenen Telefonen gibt es Tagebuchlyrik wie „Mit 14 hatte ich eine Gottfried-Benn-Phase”, „Wann bekomme ich endlich einen Freund?” und „Benni ist sooo süß. Ich bin jetzt aber mit Daniel zusammen”. Karas, Küchler und Lumpe versprechen durch die authentischen Texte ein mitreißendes Gefühlskino. Im gemeinsamen Urlaub hängen die Jugendlichen ab, „labern” viel und streiten sich über den Begriff Sauberkeit. So wird auch deutlich, welche Ausdrücke die Zeit nicht überstanden haben. Wer möchte, kann den Sprechern auch eigene Tagebücher zur Verfügung stellen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

14.12. / Kultur

Ägyptische Sängerin präsentiert eigene Stücke

Im Rahmen des Acoustic Evenings spielt am 15. Dezember auch die Band Carll im Café des Sojus 7.mehr

07.12. / Kultur

Weihnachtsaktionen im Ulla-Hahn-Haus

Für Kinder von sechs bis neun Jahren gibt es am Freitag und Samstag eine Lesung sowie einen Workshop.mehr

28.11. / Kultur

VHS-Bildhauerkurs stellt aus

Die Vernissage in der Bibliothek an der Tempelhofer Straße 13 ist am 28. November um 17.30 Uhr.mehr

09.11.
Kultur
Ulla-Hahn-Haus: Absage
02.10.
Kultur
„Herbstlied” an der Sperberstrasse
21.09.
Kultur
Gaukler entdecken geheimnisvolle Welt
19.09.
Kultur
„Der unheimliche Talito”