Regional, 13.01.2019

Wirbel um Funkel

Friedhelm Funkel, Trainer des Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf, steht wohl doch vor einer Vertragsverlängerung.

 

Verlängerung noch vor dem Rückrundenstart?

Am Freitag noch erklärten Funkel und die Vereinsführung, dass man sich auf eine Vertragsverlängerung über Juni 2018 hinaus nicht habe einigen können. In den letzten Jahren war es schon Tradition, Funkels Kontrakt in der Winterpause um ein weiteres Jahr zu verlängern. Diesmal jedoch, so der Coach, habe der Verein sich nicht mal auf Funkels Angebot, die Verlängerung an die Voraussetzung Klassenerhalt zu knüpfen, eingelassen – die Vereinsspitze dementierte dies nicht. Man wolle erst einmal die Entwicklung der nächsten Wochen abwarten, hieß es seitens der Vereinsspitze; Funkel wertete dies nicht gerade als Vertrauensbeweis. Mit den Tränen kämpfend, erklärte Funkel auf der Medienkonferenz im Trainingslager in Marbella am Freitag, er sei dann ab Sommer Rentner. Er hatte schon mehrfach erklärt, dass die Fortuna, die er im Sommer 2018 zur Zweitligameisterschaft führte, seine letzte Trainerstation sei. Nun aber die spektakuläre Wende: Fortuna-Aufsichtsratschef Reinhold Ernst erklärte noch am Freitagabend, dass die Gespräche zwischen Trainer und Vorstand eine solche Dynamik bekommen hätten, die den Aufsichtsrat überrascht hätten. Man rege weitere Gespräche an. Dabei hatte Vorstandschef Robert Schäfer noch wenige Stunden zuvor erklärt, dass alle Vereinsgremien hinter der verkündeten Entscheidung in Sachen Vertragsverlängerung stünden. Und gestern dann erklärten Funkel und Vorstandschef Robert Schäfer: „Wir haben uns gestern Abend noch einmal zusammengesetzt, um in Ruhe über alles zu reden. Dabei ist uns bewusst geworden, dass zwei Dickköpfe zu sehr auf ihren Positionen beharrt haben. Das war ein Fehler. Im Interesse von Fortuna Düsseldorf werden wir gemeinsam diesen Fehler korrigieren.” Ziel sei es, vor dem ersten Rückrundenspiel gegen den FC Augsburg am kommenden Samstag eine Einigung zu erzielen. Die Medienkonferenz am Freitag, auf der erklärt wurde, dass man sich nicht habe einigen können, löste eine Protestwelle seitens vieler Fortuna-Fans und auch zahlreicher Medienvertreter aus – schließlich hatte Funkel die Fortuna zum Hinrunden-Ende noch auf Rang 14 geführt. Funkel erklärte nun, er sei nicht nachtragend und er wolle seine nun gute Verhandlungsposition nicht ausnutzen. Ein Testspiel am Donnerstag gegen den niederländischen Erstligisten FC Emmen gewann die Fortuna übrigens mit 1:0, das Tor erzielte Oliver Fink. Mittelfeldspieler Marcel Sobottka verletzte sich hier in der Schlussphase, eine genaue Diagnose stand bei Redaktionsschluss noch aus.

23.04. / Regional

Personalsorgen bei Bayer 04

LEVERKUSEN. Bayer 04 Leverkusen muss in den nächsten Bundesliga-Partien nicht nur auf Leon Bailey verzichten.mehr

21.04. / Regional

Ein Ostergedicht

Zum Fest der Auferstehung Jesu Christi gibt es an dieser Stelle wieder ein Ostergedicht von Jürgen Steinbrücker.mehr

17.04. / Regional

Grüne zur wegfallenden Stichwahl

Die beiden Vorsitzenden der Grünen-Fraktion im Mettmanner Kreistag äußern sich zur beschlossenen Abschaffung der Stichwahl.mehr

01.04.
Regional
Saisonaus für Karim Bellarabi
31.03.
Regional
„A3-Planungen in Öffentlichkeit bringen”
02.02.
Regional
Verstärkung für Düsseldorf
17.01.
Regional
Funkel: Doch Vertragsverlängerung