Die Kleinen konnten sich über Medaillen freuen. Foto: Armin-Maiwald-Schule

Vermischtes, 26.06.2011

Radfahrturnier der Armin-Maiwald-Schule

Wieder war das Radfahrturnier für Kinder an der Armin-Maiwald-Schule in Monheim-Baumberg ein großer Erfolg.

 

Zittern und Bangen

Dabei sah es zunächst so aus, als ob kurz nach der offiziellen Eröffnung das ganze Turnier buchstäblich ins Wasser fallen würde. Nach fast einer Viertelstunde Zittern und Bangen konnte dann aber doch die Veranstaltung ohne weitere Unterbrechungen fortgesetzt werden. 135 Teilnehmer im Alter von acht bis 15 Jahren waren gekommen, um an dem großen Sicherheitswettbewerb teilzunehmen, der wieder in Zusammenarbeit mit dem ADAC und der Stadtsparkasse Düsseldorf veranstaltet wurde. Bereits zum 27. Mal engagierten sich etwa 50 Eltern und Lehrer der Schule für die Sicherheit der Rad fahrenden Kinder, darunter auch der ehemalige Schulleiter der Alexander-von-Humboldt-Schule, Bruno Benzrath, sowie Klaus Schmidt, ehemaliger Schulpflegschaftsvorsitzender, der sich wie fast jedes Jahr um die Computerauswertung kümmerte und alle Urkunden druckte.

Betriebssicherheit

Vor dem Start wurden wieder alle Räder von den Baumberger und Monheimer Bezirksbeamten Bernhard Peters und Uwe Wagner auf Betriebs- und Verkehrssicherheit geprüft. Beide zeigten sich sehr zufrieden mit dem allgemeinen Zustand der Fahrräder. Kleinere Mängel konnten meist von zwei engagierten Vätern schnell noch vor dem Start behoben werden. Dann ging es endlich auf den 200 Meter langen Parcours, dessen acht Fahraufgaben den Kindern viel Geschicklichkeit und eine sichere Beherrschung des Rades abverlangten. An jeder Station standen Helfer bereit, um alle Teilnehmer sicher durch den Parcours zu leiten. So konnten auch die jüngsten Teilnehmer die Strecke sicher meistern. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung verkürzten die Kinder sich dann mit Würstchen oder leckeren Waffeln, für die die Schulpflegschaftsvorsitzende Lydia Teichmann mit ihren vielen Helfern sorgte.

Medaillen

Kurz vor 12 Uhr startete das letzte Kind und das Turnier konnte pünktlich beendet werden. Eigentlich sollten danach die Eltern und Lehrer selbst beim Helferturnier testen, wie schwer die einzelnen Fahraufgaben sind. Aufgrund der Witterungsverhältnisse fiel dies aber aus. Gegen 13 Uhr konnte dann Schulleiterin Rafaela Langnickel mit der Siegerehrung beginnen. Die besten Fahrer wurden mit Medaillen in Gold, Silber und Bronze und kleinen Geschenken, die von Armin Maiwald und der Stadtsparkasse gestiftet wurden, ausgezeichnet. Beste Fahrer ihrer Altersgruppe waren bei den Mädchen Eva-Charlotte Baer, Alina Rizvo und Charlotte Ganter. Bei den Jungen waren es Nick Gastrich, Maurice Dietzschold und Luca Schneider. Die Kinder der Altersgruppen 1 bis 3 haben sich somit für das ADAC- Regionalturnier im Herbst qualifiziert. Aber auch alle anderen Teilnehmer erhielten eine Urkunde und bei der anschließenden Verlosung einen der vielen kleinen Preise. In jedem Fall aber haben die Jungen und Mädchen an Übung und Erfahrung für ihre eigene Sicherheit in schwierigen Verkehrssituationen hinzugewonnen. Somit waren das Training und das anschließende Turnier erneut ein voller Erfolg.

14.01. / Vermischtes

Zwei Küchenbrände, zwei Verletzte

Am vergangenen Dienstag, den 11. Januar, wurde die Monheimer Feuerwehr zu zwei Küchenbränden alarmiert.mehr

12.01. / Vermischtes

Infoabend über Photovoltaik

Das kostenfreie Angebot der Stadt findet am 18. Januar im VHS-Saal statt.mehr

28.12. / Vermischtes

Container werden aufgestellt

Falkenstraße und Rabenstraße werden an einigen Tagen im Januar kurz gesperrt.mehr

26.12.
Vermischtes
Abfallkalender gedruckt und digital
24.12.
Vermischtes
Gedicht zum Heiligen Abend
14.12.
Vermischtes
„Demenz – nicht immer ist es Alzheimer”
12.12.
Vermischtes
Ein Nachmittag für kreative Kinder