Wirtschaft, 08.04.2018

Monheims Bahnen setzen auf JobTicket

Nach dem Kooperationsvertrag mit Bayer hofft BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann auf weitere Firmen.

 

„Enorme Aufstockung”

Eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung kann nur funktionieren mit einem gut angenommenen öffentlichen Personennahverkehr. Die Infrastruktur dafür gibt es längst. Und sie wird weiter optimiert. Monheims Bahnen (BSM) werden bis Dezember zusätzliche 730.000 zu den bereits derzeit geleisteten rund 1,7 Millionen Kilometern pro Jahr fahren. Ein entsprechendes Konzept hat der Stadtrat im Dezember beschlossen. Teilweise könnte das Mehraufkommen auch durch die Rheinbahn übernommen werden. Vor allem die S-Bahn-Taktungen werden nochmals verbessert. „Das ist eine enorme Aufstockung unseres Angebotes. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es auch entsprechend angenommen wird”, sagt BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann. Er setzt dabei auch auf das Modell des JobTickets. Dabei kooperieren Unternehmen mit Verkehrsbetrieben. Aktuelles Beispiel ist die Firma Bayer.

„Grundsätzlich jede Firma”

Rund 12.000 Beschäftigte des Unternehmens können demnächst das JobTicket in Anspruch nehmen. Auf Basis einer entsprechenden Vereinbarung mit den zuständigen Verkehrsbetrieben, unter anderem Monheims Bahnen, wird das Ticket dann deutlich ermäßigt angeboten. „Grundsätzlich kann jede Firma einen Vertrag mit uns abschließen. In Zeiten, in denen dringend an einer Verkehrswende gearbeitet werden muss, ist das genau das richtige Zeichen”, betont Detlef Hövermann. Eine entsprechende Kooperation kann sowohl für den Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) als auch für den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) vereinbart werden. Unter anderem nutzen bereits UCB, Ecolab und die Monheimer Stadtverwaltung die Angebote. Auch übergreifende Tickettarife sind möglich. Weitere Informationen gibt es bei Monheims Bahnen unter Telefon 02173/9574-12. E-Mail: jobticket[at]bahnen-monheim.de. Internet: www.bahnen-monheim.de. (nj)

18.11. / Wirtschaft

Sprung in die Selbstständigkeit

Das Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung sowie die städtische Wirtschaftsförderung bieten am 22. und 23. November wieder ein Seminar an.mehr

05.06. / Regional

Nachruf: Frank Simons ist verstorben

Am 2. Juni 2017 ist unser Kollege, Freund und Mitstreiter Frank Simons gestorben.mehr

03.04. / Wirtschaft

Tipps für die Selbstständigkeit

Das Institut für Existenzgründungen und die städtische Wirtschaftsförderung bieten wieder ein Seminar im Rathaus an.mehr

26.03.
Wirtschaft
MEGA erhält wieder Topnoten
20.01.
Wirtschaft
MEGA erweitert Öffnungszeiten
19.11.
Wirtschaft
MEGA senkt die Erdgaspreise
11.11.
Wirtschaft
Anfänge der Industrialisierung